Allgemein

Solange du atmest – Rezension

Woran merken wir, dass der Herbst kommt? Die Blätter beginnen, ihre Farbe in die verschiedensten Farben zu verändern, die Tage werden wieder kürzer und wenn man am Morgen aufsteht, empfangen einen nicht mehr die ersten Sonnenstrahlen, sondern Dunkelheit, vermischt mit einem milchweißen Nebel. Die Luft riecht nach Schnee und Kälte und am aller besten: Wir fangen an uns auf die Couch oder das Bett zurückzuziehen und trinken unseren warmen Kakao, Kaffee oder Tee, während wir ein Buch auf unserem Schoß platziert haben. Es kommt mir so vor, als hätte ich mit dem Hörbuch, das mich noch vor kurzem in die Arbeit und zurück begleitet hat, durch den Sommer in den Herbst mitgenommen, obwohl ich nur knappe zwei Wochen dafür gebraucht habe. Nach meinen letzten beiden Hörbüchern, die eher etwas jugendlicher angehaucht waren, war ich gespannt auf etwas, welches einer ganz anderen Sorte entsprach: Ein Krimi, oder doch ein Roman? Was ist „Solange du atmest“ eigentlich genau?


Kurzinfo:

– circa 9 Stunden Laufzeit
– Mitte 2017 im RandomHouse Verlag erschienen
– gelesen von Petra Schmidt-Schaller
– hier bestellen


Inhalt: Es beginnt alles mit der jungen Frau Robin, die eine eigene Therapiepraxis besitzt. Eines Tages bekommt sie einen Anruf ihrer Schwester, mit der sie seit Ewigkeiten keinen Kontakt mehr hatte, genau wie mit ihrer restlichen Familie, seit ihre beste Freundin Tara ihren Vater geheiratet hat. Was sie erfährt, kann sie anfangs gar nicht glauben: Ihr Vater, seine Frau und ihre Tochter wurden angeschossen. Sofort macht sie sich auf den Weg nach Hause, um ihrer Familie beizustehen. Doch das ist nicht der einzige Grund. Sie will herausfinden, wer zu einer solchen Tat fähig wäre. Wer könnte eine junge Mutter und ein 12-jähriges Mädchen anschießen? Als Tara schließlich ihren Verletzungen erliegt, ist es an ihrer kleinen Tochter, Licht in dieses Drama zu bringen. Kann Robin mit ihrer Hilfe den Mord aufklären und was hat Robins Bruder Alec, der nach ihrem Gespräch über die Ereignisse plötzlich verschwindet, damit zu tun?

Meine Meinung: Vielen herzlichen Dank an das RandomHouse Team für die Zusendung des Hörbuchs und die stets professionelle Zusammenarbeit und  Unterstützung meines Blogs.
Obwohl das Ende des Hörbuches schon einige Tage zurück liegt, kann ich mich immer noch nicht so recht mit einem neuen zufriedengeben. Die Stimme der Leserin fand ich wahnsinnig angenehm und ich hatte wirklich Freude ihr zuzuhören. Das ganze erzählt sich viel mehr wie ein Roman, als ein Thriller. Wir werden mitgenommen auf Robins Weg zurück zu ihrer Familie, die sie so viele Jahre nicht mehr gesehen hat. Die Kluft zwischen ihr und ihrer großen Schwester Melanie, der Umgang mit ihrem autistischen Neffen und die gestörte Beziehung zwischen ihr und ihrem Vater, nachdem er ihre beste Freundin geheiratet hat. Mal ehrlich, normal ist ja wohl was anderes oder? Jedenfalls geht es in dem Stil weiter und weiter. Hätte ich das Genre erraten müssen, hätte ich auf „Familientragödie“ gewettet. Der Schreibstil ist flüssig, aber dennoch birgt das Buch seine Längen. Das gesamte Geschehen findet schließlich an fast immer ein- und den selben Plätzen statt. Das Haus von Robins Schwester Melanie, das Krankenhaus und das war eigentlich schon so gut wie alles. Jedoch hat dies auch etwas gutes: Wir können uns als Leser einen Einblick verschaffen. Ich hatte schon bald eine genaue Vorstellung. Von dem Haus, den Charakteren und natürlich auch deren Gefühlen. Hier kurz eine pro- und contra Liste, damit ihr euch einen Überblick verschaffen könnt.

+ ausführliche und intensive Schreibweise
+ beim Hörbuch eine tolle Erzählstimme
+ interessante Entwicklung der Charaktere
+ sympathische Protagonistin

keine ich-Perspektive, was mich persönlich einfach etwas gestört hat
das Ende! Bei der Hälfte des Buches war es mir schon klar und leider hat es sich bewahrheitet

Fazit: Ein gut geschriebener Roman, der einen unterhält und sich an manchen Stellen etwas in die Länge zieht. Alles in allem ein gelungenes Hörbuch, an dem man feststellen kann, was die Autorin zu bieten hat. Jedoch sollte man sich darauf gefasst machen, dass wenn man gerne und viele Bücher liest, man möglicherweise frühzeitig das Rätsel auflösen könnte.

Rating: ★★★☆☆ – ★★★★☆ (3,5 Sterne)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.