Allgemein

Love letters to the dead – Rezension

In letzter Zeit habe ich viele lange Bücher gelesen. Bücher, welche unglaublich spannend, bewegend, beängstigend und auch traurig waren. Vor ein paar Tagen stand ich also vor meinem Bücherregal und hab mir überlegt, welches Buch denn etwas leichter und abwechslungsreicher wäre und habe mich dann entschlossen mit „love letters to the dead“ zu beginnen. Der einzige Grund, wieso ich mir das Buch damals gekauft hatte, war weil eine gute Freundin mir das Buch empfohlen hat. Sie hat das Hörbuch gehört und meinte mir könnte das ganz gut gefallen. Also hab ich mich beim nächsten Besuch in der Buchhandlung für dieses Buch im Taschenbuchformat entschieden und direkt angefangen mit lesen.

Love Letters to the Dead von Ava Dellaira

Der Inhalt Unsere Protagonistin trägt den Namen Laurel. Diese hat in ihrem jungen Alter schon einen großen Verlust erlitten: Sie verlor im vergangenen Jahr ihre Schwester May. Seitdem versucht sie, diesen Verlust zu verarbeiten. Was sie jedoch noch nicht weiß ist, dass die richtige Verarbeitung im Englischunterricht beginnen wird. Dort verlangt ihre Lehrerin von den Schülern, einen Brief an eine bekannte Persönlichkeit zu verfassen, die schon verstorben ist. Also beginnt Laurel mit dem schreiben. Sie beginnt mit Kurt Cobain und geht weiter zu Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Das schreiben hilft ihr auf eine Art, auf der es niemand anderes kann. Die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Sie erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben.

 


Kurzinfo
Hier erhältlich
→erschienen am 23.02.2015 im cbt Verlag
→416 Seiten
→Jugendbuch

Meine Meinung Die Idee fand ich wundervoll. Eine Idee mit dem Tod umzugehen, auf eine ganz neue Art und Weise. Das Buch ist durchgehend in Form von verschiedenen Briefen aufgebaut, in dem wir Laurels Leben mitverfolgen können und auch wie sie langsam beginnt, die Wahrheit über den Tod ihrer Schwester mitzuverfolgen. Leider war das Buch nicht so flüssig zu lesen. Ich habe mich sehr schwer getan, das Interesse nicht zu verlieren, weil die Spannung einfach in vielen Teilen des Buches nicht vorhanden war. Das muss sie auch garnicht, dafür ist das Buch nicht gemacht worden aber trotzdem habe ich mir wenigstens erhofft, dass sich das ganze flüssiger lesen lassen würde. Ich habe etwas Zeit gebraucht, bis ich es vollendet hatte und fand es zum Ende hin auch immer besser. Es ist eben genau das, was man erwarten würde: Ein Jugendroman, in dem ein Mädchen einen Schicksalsschlag in Form von Briefen verarbeitet. Keine großen Wendungen oder Überraschungen. Einfach ein nettes, unaufgeregtes Buch für zwischendurch.

Fazit Gut für Jugendliche ab 12 Jahren. Das Buch setzt sich mit wichtigen Themen auseinander wie unter anderem auch der ersten großen Liebe und Geheimnissen vor Freunden und Familie. Ein nettes Buch, welches das Herz erwärmt.

Rating ★★★☆

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Love letters to the dead – Rezension

  1. Hi Jessi,

    was für ein schönes Cover! Das wäre dann mal ein Fall für einen Coverkauf 😀
    Es hört sich auch sehr gut an und ich liebe Bücher, in denen die Geschichte durch Briefe/Tagebucheinträge/SMS/… erzählt wird. Und hin und wieder finde ich es ehrlich gesagt gar nicht tragisch, wenn es ein bisschen ruhiger zugeht.

    Ich bin außerdem gerade am Überlegen, warum wir uns eigentlich bei Twitter noch nie über den Weg gelaufen sind! Dein „Über mich“ finde ich sehr sympathisch – ich kann mich definitv wiedererkennen 🙂

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Celina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Celina, ich freue mich so das du meinen Kanal entdeckt hast und ich so die Möglichkeit hatte deinen zu sehen, ich finde dich so nett und sympathisch und habe schon fast alle deine Beiträge gestalkt 😀 freue mich, ab jetzt hoffentlich öfter mit dir in Kontakt zu kommen und ein bisschen zu quatschen 🙂
      ganz liebe Grüße
      Jessi 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.