Allgemein

In einer kleinen Stadt–Needful Things: Rezension

Ich liebe spannende Romane, Krimis und Thriller. Natürlich muss man in der richtigen Stimmung dafür sein, aber wann ist der Zeitpunkt perfekter, als in den Momenten, wenn der Morgen neblig beginnt, die Tage kürzer und die die Nächte kühler werden? Die Natur zeigt ihre farbige Pracht noch einmal mit allen Sinnen bis der Tag kommt, an dem die Bäume ihre letzten Blätter verlieren und der Winter beginnt. Schon vor einigen Wochen habe ich an so einem regnerischen, kühlen Tag begonnen, mit einem Stephen King Klassiker anzufangen, bei dem es nicht nur die Seitenzahlen in sich hatten. Ich finde für ein Buch mit fast tausend Seiten muss man nicht nur Zeit, sondern auch ordentlich Geduld mitbringen. Leider hat mir das Schicksal von letzterem eher weniger mitgegeben. Aber ich hab mich getraut und es endlich probiert, und hier kommt mein Ergebnis:


In einer kleinen Stadt Needful Things von Stephen King

Die Story? In dem Buch geht es um die kleine Stadt „Castle Rock“, deren Bewohner sich untereinander natürlich alle kennen, so wie es sich gehört. Jeder weiß über jeden Bescheid und kennt deren Geheimnisse, Fürchte und Ängste, denken zumindestens die Bewohner. Als in dem Städtchen ein neuer Laden eröffnet, welcher den Namen „Needful Things“ trägt, ist dies das Gesprächsthema Nummer eins. Was wird angeboten, wer ist dieser neue Besitzer, der den Namen Leland Gaunt trägt? Nach der Eröffnung stürmen immer mehr Einwohner seinen kleinen Laden und es scheint, als hätte Gaunt für jeden genau das richtige, das wovon der Kunde träumt, was er sich wünscht oder was er benötigt. Die Ware verkauft er trotz der hohen Popularität immer zu einem (in den Augen der Einwohner) fairen Preis. Doch bald stellt sich heraus, dass dies ein Irrtum war und alles gerät außer Kontrolle. Nur der Sheriff scheint dazu in der Lage, die Geschehnisse aufzudecken und das bevorstehende Chaos zu verhindern.
Am Ende läuft alles auf einen finalen Schlagabtausch zwischen Gut und Böse hinaus.


→  Erscheinungstermin: 1991 in den USA
→ 860 Seiten
→ 10,99 €
 Hier zu kaufen

Meine Meinung:  Wenn es um die Beschreibung von Charakteren geht und die Möglichkeit, als Leser eine positive oder negative Bindung zu den Personen aufzubauen, ist King wirklich der absolute Meister. Es dauert zwar ziemlich lange, bis die Geschichte schließlich ins Rollen kommt, dann geht es jedoch voll zur Sache und man kann sein Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil immer wieder etwas neues passiert. Was mir persönlich unglaublich gut gefallen hat, war, dass Mr. Gaunt die sehnlichsten Wünsche der Stadtbewohner mit seiner Ware befriedigen kann. Jeder will etwas anderes besitzen, so sehr, dass die Waren schließlich die Personen in ihren Besitz nehmen. Die Gier verstärkt sich immer mehr und jeder hat plötzlich nur noch Angst, dass jemand anderes ihm seinen Besitz wegnehmen könnte. Das Leben der einzelnen verändert sich, weil die Menschen einfach nicht mehr für sich Leben, sondern ihre ganze Lebenszeit darauf ausrichten, von Verlustängsten geplagt zu sein.

Fazit: Eines meiner Lieblingsbücher von Stephen King. Er zeigt auf, dass das Leben für einen bestimmten Gegenstand / eine bestimmte Sache am Anfang höchst befriedigend ist, jedoch kann sich dieser Umstand schnell wandeln und man verschreibt sich der Sache so sehr, dass man alles andere vernachlässigt und sich als Mensch komplett verändert. Dieses Buch hat mich sehr bewegt und wohl auch die Art, wie ich mich gegenüber meiner Besitztümer verhalten habe, wieder in ein gerades Licht gerückt.

Rating:  ★★★★☆ – ★★★★★ (4,5 Sterne)

Advertisements

2 Kommentare zu „In einer kleinen Stadt–Needful Things: Rezension

  1. Huhu!
    Das Buch fand ich auch ganz großartig. Die Atmosphäre in diesem kleinen Städchen hat King mal wieder bestens eingefangen, diese ganzen Abartigkeiten, die den Leuten wie Schätze vorkamen … Und dann diese Straßenkreuzungsszene …!

    Liebe Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.