Allgemein

Teen Wolf – Staffel 1 : Kritik

Ich bin schon so lange auf der Suche nach einer guten Serie. Wochenlang habe ich mit einer angefangen und nach ein paar Folgen wieder abgebrochen, was zur Folge hatte, dass nicht nur meine Netflix-Playlist ins unermessliche wuchs, sondern auch meine Motivation langsam den Geist aufgab. Ich komme höchstens zu einer Folge am Tag und muss wirklich überzeugt davon sein, sie sehen zu wollen und meinen geliebten Büchern vorzuziehen.

Früher habe ich meine Serien und Filme liebevoll im Regal platziert und so lange gesammelt bis ich Reihen und Regale voll davon hatte. Jetzt kaufe ich nur noch selten ein paar Blu-Rays und mit den Serien habe ich dank Netflix und Amazon Prime komplett aufgehört. Wenn man dann auch noch verrückt nach Büchern ist und einen Fulltime-Job hat, bleibt leider relativ wenig Zeit für Netflix.

Jedoch bin ich aus purem Zufall letzte Woche auf etwas interessantes gestoßen. Vor einigen Jahren wollte ich unbedingt mit Teen Wolf anfangen. Die Serie war gerade erschienen und viele schwärmten davon. Aber aus irgendeinem unerfindlichen Grund verlor ich sie immer wieder aus den Augen und irgendwann dann auch aus dem Sinn, bis letzten Sonntag. Ich fand die komplette Serie auf Amazon Prime und fing sofort mit der ersten Folge an.

Nun habe ich vor einer guten Stunde die erste Staffel vollendet, und will natürlich meine Eindrücke mit euch teilen.

Also, um was geht es denn in „Teen Wolf“? Alles beginnt damit, dass die beiden Freunde Scott und Stiles im Wald nach einem verschwundenen Mädchen suchen (fragt mich nicht, was der Reiz daran ist, in einem einsamen Wald mitten in der Nacht nach einer Leiche zu suchen). Die beiden trennen sich und plötzlich wird Scott von einer Kreatur attackiert und gebissen. Am nächsten Tag spürt er, dass sich irgendetwas verändert hat. Die Wunde ist verheilt und außerdem fühlt er sich auch noch viel stärker, ist schneller und hört unglaublich gut, sogar auf weite Distanz. Als auch Tiere panisch auf Scott reagieren, beginnt Stiles, sich zu informieren und kommt auf die Vermutung, Scott hätte sich in etwas Übernatürliches verwandelt. Er versucht Scott zu warnen, doch dieser hört nicht auf seine Warnung, vorsichtig zu sein. Denn seine Gedanken schweifen um die neue Schülerin Allison, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Was Scott nicht weiß, Allison’s Familie hat es sich zur Aufgabe gemacht, übernatürliche Wesen wie ihn zu jagen und zu bekämpfen. Nach der ersten Vollmondnacht muss Scott erkennen, dass Stiles recht hatte und sein neues Leben auch einige Nachteile mit sich bringt, denn wenn sein Blut in Wallungen gerät, kann Scott für nichts mehr garantieren und muss aufpassen, dass seine neuen Instinkte nicht die Oberhand gewinnen. Was sollte Scott machen, wenn Allison’s Familie davon erfährt, oder noch schlimmer: Was ist, wenn er sich nicht mehr kontrollieren kann? Könnte er seine Familie,  Freunde und vor allem Allison angreifen oder noch schlimmer, sogar töten?


Kurzinfo
– Staffel 1 wurde in Deutschland 2013 veröffentlicht
– 52 Folgen á 40 Minuten
– derzeit 6 Staffeln
– verfügbar auf Amazon Prime


Meine Meinung: Das ich die Serie nach meiner langen Flaute nicht abgebrochen habe, spricht ja schon mal für sich. Ich fand die Story interessant, obwohl das ganze nach dem riesigen „Twilight“-Hype nicht mehr allzu neu ist. Die Schauspieler machen einen guten Job und es gefällt mir, dass sie wenigstens annähernd dem Alter eines Teenagers entsprechen und nicht wie bei anderen Serien von Erwachsenen in ihren 30ern verkörpert werden. Etwas abgeschreckt haben mich die Spezialeffekte, die eher zu einer Low-Budget-Produktion passen würden und etwas trashig wirken. Die Geschichte hatte einen roten Faden und war in manchen Stellen sogar wirklich spannend und zum Ende hin wollte man natürlich wissen, wie es weitergeht. Ich bin froh, endlich wieder etwas gutes entdeckt zu haben und freue mich jetzt auf die 2. Staffel, mit der ich natürlich heute Abend sofort starten werde.

Fazit: Twilight- und Supernatural Fans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten und auch Fans von Teenie-Tragödien und Liebesdreiecken haben ihren Spaß an der Serie.

Rating: ★★★★☆

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.