Allgemein

Planet der Affen: Revival – Kritik

Nach gefühlten 100 Jahren war ich am Wochenende endlich mal wieder im Kino. Ich habe über die Enttäuschung, dass das ganze Jahr bisher kein Film gekommen ist, der mir 100%ig gefallen hat, hinweggesehen und bin in die Spätvorstellung des Nachfolgers von „Planet der Affen:Revolution“ gegangen – natürlich in 3D. Es dreht sich hier also nicht um eine Fortsetzung des ersten Planet der Affen  sondern um ein Prequel (Mit einem Prequel ist ein Film gemeint, welcher im selben Film-Universum spielt, wie vorangegangene Teile. Die Geschichte wird in einem Prequel jedoch nicht fortgeführt, sondern eine Geschichte erzählt, die zeitlich vor den bisher erschienen Filmen der Reihe spielt.)

Also, um was geht’s? Durch eine Seuche ist die Anzahl an Menschen stark gesunken und der Affe Koba, der den Krieg gegen die Menschen damals begann, ist ermordet worden. Der Anführer der Gruppe, welcher den Namen Caesar trägt, will jedoch keine Schlacht mehr gegen die Menschen führen sondern hat den Wunsch, gemeinsam mit seinem Stamm und seiner Familie in Frieden zu Leben. Doch Soldaten machen regelmäßig Jagd auf Affen um diese zur Strecke zu bringen oder für ihre eigenen Zwecke zu benutzen. Der Anführer dieser Menschen will das Affenoberhaupt unbedingt tot sehen und setzt die Suche so lange fort, bis er in das Geheimversteck der Affen gelangt, die ein Verräter unter Caesers eigenen Reihen preisgegeben hat. Denn in diesem Teil sieht man auch häufig Affen, die zur Seite der Menschen gehören aus purer Angst sonst bei der Schlacht ermordet zu werden. Als Caesar erfährt, das der Colonel Affen getötet hat, die ihm sehr nahe standen, sinnt er auf Rache und macht sich auf den Weg, das Versteck der Menschen zu finden. Eins steht fest: Er wird keine Gnade mehr walten lassen.


Kurzinfo:
→ 140 Minuten
→ ab 12 Jahren
→ 236.000 Besucher in Deutschland am ersten Startwochenende


Meine Meinung: Ich bin ehrlich. Ich bin kein großer Affen-Fan und musste mich schon bei „Planet der Affen:Revolution“ überreden lassen, das Kino zu besuchen. Ähnlich war es bei diesem Teil. Das kann daran liegen, dass mich der Inhalt der Story nicht sonderlich interessiert oder, dass ich kein Fan von Actionfilmen bin. Jedenfalls habe ich mich doch überzeugen lassen und saß also letzten Samstag in unserem nächstgelegen Kino in der letzten Reihe, bereit ein vernichtendes Urteil über diese Fortsetzung zu fällen. Aber was soll ich sagen: Wie so häufig wird man bei Filmen, bei denen man wenig erwartet, am Ende doch positiv überrascht und so war es in meinem Fall natürlich auch. Die Geschichte rund um Caesar, seine Familie und die Ungerechtigkeit der Menschen haben mich mitgerissen, begeistert und unglaublich berührt. Der 3D-Effekt war wirklich sehr gut gelungen und die ganze Umsetzung war grandios. Es ist unglaublich, wie weit unsere Möglichkeiten in Film und Fernsehen in den letzten Jahren fortgeschritten sind und es macht einfach Spaß, diesen Fortschritt in Filmen wie „Planet der Affen“ mitverfolgen zu können. Es bricht einem das Herz, wie kalt und boshaft wir Menschen sind und leider entspricht dies der Wahrheit. Ich musste häufig während des Filmes schlucken und die knapp zweieinhalb Stunden vergingen wie im Flug. Auch nach der Vorstellung habe ich noch lange über das Ende nachgedacht und hielt dieses für sehr passend.

Fazit: Für Fans der vorherigen Filme, genauso für Actionliebhaber ein Muss! Jedoch sollten vielleicht auch Personen, die mit dem Genre eher weniger zu tun haben, dem ganzen eine Chance geben. Ich war sehr positiv überrascht.

Rating: ☆☆★★★  – ☆★★★★ (3,5 Sterne)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.