Allgemein

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt – Rezension

Eigentlich wollte ich Du neben mir oder auch im englischen Everything, Everything im Kino sehen, aber da ich mit der Arbeit und Prüfungsvorbereitungen so viel zu tuen hatte habe ich es leider nicht geschafft und mir deshalb einfach das Buch angeschafft.

Processed with VSCO with a5 preset

Zum Inhalt: Das Buch wurde in der Ich-Perspektive verfasst und handelt von der Protagonistin Madeleine, die an einerbesonderen Imun-Krankheit leidet. Aufgrund dieser Krankheit darf sie das Haus niemals verlassen und lebt zurückgezogen mit den einzigen Personen, mit denen sie regelmäßig Kontakt hat: ihrer Mutter, und zu ihrer Pflegerin. Weil Maddy weiß, dass sie anders nicht überleben würde, hat die mittlerweile 18-jährige Jugendliche sich mit ihrem Schicksal abgefunden und steckt die meiste Zeit ihre Nase inein Buch, um ihrem tristen Alltag zu entfliehen.

 Doch dann zieht Olly in das Haus nebenan ein und sucht den Kontakt zu dem unerreichbaren Nachbarsmädchen. Auf einmal beginnt Maddy die Gefühle zu empfinden, von denen sie bisher nur gelesen hat.

Meine Meinung: Ich finde das Cover ist wirklich sehr schön gestaltet. Die vielen kleinen Einzelheiten, welche das Leben von Maddie verdeutlichen sollen. Auch im Buch selbst gibt es immer wieder Illustrationen und Zeichnungen. Dadurch ist der Schreibstil auch sehr flüssig und locker. Die Geschichte rund um Maddie und Olly gefiel mir sehr, da beide meiner Meinung nach große Sympathieträger sind. Das Buch hatte ich innerhalb 2 Tagen durch und fand es war etwas ganz nettes, kurzweiliges für zwischendurch.  Hätte ich es vor 2-3 Jahren gelesen hätte es mir sicher noch etwas besser gefallen, da es vom Schreibstil doch eher auch Jugendliche abzielt. Ich freue mich schon, mir den Film im November auf DVD Anzusehen.

Rating: ☆☆★★★

Advertisements

2 Kommentare zu „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt – Rezension

  1. Mir hat das Buch auch gut gefallen 🙂 Ich habe es auf englisch gelesen und mir kam es eigentlich weniger so vor, dass es für jüngere Leser geschrieben sein soll. Eventuell bringt das die Übersetzung mit sich?
    Ich fand die Geschichte um Olly und Maddy echt zucker und freue mich auch schon total auf den Film ♥

    Liebste Grüße
    Jenny

    Gefällt 1 Person

    1. Hey meine Liebe 🙂 mit der Übersetzung könntest du recht haben, vielleicht war da mein empfinden einfach anders, weil ich davor viele Romane gelesen hab 🙂
      danke für deinen lieben Kommentar und ganz liebe Grüße
      Jessi 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.